Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die unter www.jodblockade.de veröffentlichte Website des Bundesumweltministeriums. Die Angaben werden regelmäßig auf Aktualität geprüft und angepasst, zuletzt am 3. Dezember 2020.

Als öffentliche Stelle im Sinne der Richtlinie (EU) 2016/2102 sind die Anforderungen aus den rechtlichen Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) und der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) für uns maßgebend. Diese Website entspricht nicht mehr den aktuellen Vorgaben und ist derzeit nur eingeschränkt barrierefrei nutzbar. Ein Relaunch der Website und die Beseitigung der Barrieren ist für 2021 geplant.

Unsere erweiterten Maßnahmen

PDF-Dokumente

  • Seit 2017 werden PDF-Dokumente grundsätzlich barrierefrei gemäß PDF/UA-Standard (DIN ISO 14289-1:2016-12) erstellt.
  • Neue Dateien werden direkt zum Veröffentlichungszeitpunkt barrierefrei zur Verfügung gestellt. Bei besonders kurzfristigen Veröffentlichungsfristen oder bei sehr umfangreichen Dokumenten, wie Forschungsberichten, ist das manchmal nicht möglich. Dann wird eine zeitnahe Erstellung und Veröffentlichung der barrierefreien Fassung angestrebt.

BMU-Profile auf externen Websites

  • Alle Angebote, die wir auf fremden Webseiten, wie zum Beispiel in sozialen Netzwerken anbieten, versuchen wir möglichst ebenso barrierefrei zu gestalten. Dies ist jedoch abhängig von den zur Verfügung gestellten Funktionen der Fremdanbieter.

Daran arbeiten wir

Ohne Maus bedienbar

  • Leider sind nicht alle Inhalte der Website ohne Maus bedienbar, zum Beispiel kann das Menü ohne Maus nicht geöffnet werden und auch die Akkordeon-Elemente in den FAQs nicht.
  • Bei der Navigation per Tastatur ist nicht immer ein sichtbarer Tastaturfokus vorhanden (zum Beispiel Akkordeon/Aufklapp-Elemente). Dadurch ist eine visuelle Orientierung nicht immer möglich.

Mindestkontraste

  • Die Mindestkontraste für Text und Hintergrund sind nicht immer eingehalten (zum Beispiel in der Hauptnavigation).

Textalternativen

  • Nicht für alle informativen Abbildungen liegen gleichwertige Textalternativen vor, insbesondere für komplexe Infografiken.

Textvergrößerung

  • Bei reiner Textvergrößerung können sich Inhalte überlagern und werden gegebenenfalls abgeschnitten.
  • Das Vergrößern aller Inhalte funktioniert allerdings.

Formulare

  • Das Kontaktformular und die Suche sind nicht komplett barrierefrei nutzbar, unter anderem weil Labels fehlen.

Überschriftenstrukturierung

  • Auf einzelnen Unterseiten der Website ist die Verschachtelung der Überschriftebenen nicht immer hierarchisch korrekt. So werden manchmal Überschriftenebenen übersprungen.

So nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Wenn Sie Inhalte oder eines unserer Angebote auf dieser Internetseite nicht oder nur eingeschränkt nutzen können, teilen Sie uns das bitte mit. Geben Sie uns gern auch weitere Anregungen und Hinweise, damit wir unsere Informationen für Sie durchweg barrierefrei bereitstellen.

Schreiben Sie uns eine Nachricht über das Formular "Barriere melden" oder wenden Sie sich an:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Online-Kommunikation
Stresemannstraße 128-130
10117 Berlin
Telefon: 030 18 305-0

E-Mail über das Formular Barriere melden auf der BMU-Internetseite

Falls Sie benachteiligt sind

Sie haben den Eindruck, wir haben unsere Informationsquellen nicht ausreichend zugänglich gemacht oder für Sie nur eingeschränkt barrierefrei kommuniziert? Wenn Sie Ihre Rechte nach dem Behindertengleichstellungsgesetz verletzt sehen, können Sie ein Schlichtungsverfahren einleiten. Wenden Sie sich dazu bitte an die Schlichtungsstelle des Bundes:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz
bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin
Telefon: 030 18 527 2805
E-Mail: info(at)schlichtungsstelle-bgg.de
Internet: www.schlichtungsstelle-bgg.de